Zum Begriff der Einheit

Olive Trees Bahai GardensDas Konzept der fortschreitende Gottesoffenbarung verhilft im Bahá'í-Glauben zu einem guten Verständnis über die Geschichte der Menschheit und dem einen wahren Gott, der über dieser Entwicklung wacht. Doch zuvor gilt es einige grundlegende Aspekte zu betrachten, welche die Einheit betreffen. Einheit ist ein wichtiger, wenn nicht gar der wichtigste Begriff im Bahá'í-Glauben. Es sind drei Ebenen der Einheit zu unterscheiden:

  • die Einheit Gottes
  • die Einheit der Religionen
  • die Einheit der Menschheit

Die Einheit Gottes erklärend, sagt Bahá'u'lláh:

Betrachte den einen, wahren Gott als Einen, der anders als alles Erschaffene und unermesslich darüber erhaben ist. Das ganze Weltall strahlt Seine Herrlichkeit wider, während Er selbst von Seinen Geschöpfen unabhängig ist und sie weit überragt. Dies ist die wahre Bedeutung göttlicher Einheit. Er, die ewige Wahrheit, ist die eine Macht, welche unbestrittene Herrschaft über die Welt des Seins ausübt, eine Macht, deren Bild im Spiegel der ganzen Schöpfung zurückgeworfen wird. Alles Dasein hängt von Ihm ab, und aus Ihm strömt der Lebensquell aller Dinge. Dies ist die Bedeutung göttlicher Einheit, dies ist ihr Grundgedanke.

Bahá'u'lláh

Zwei Aspekte dieses Grundgedankens möchte ich hier ansprechen:  zum einen die unermessliche Erhabenheit Gottes über Seine Schöpfung, zum anderen die Widerspiegelung Seiner ausübenden Macht in der Welt des Seins.  Für den Menschen ist diese Allbeherrschung Gottes nicht einfach zu erkennen, gibt es doch nichts, das diesem Herrschaftsbereich entrückt wäre. Wie ein Fisch in der Tiefe des Ozeans, der das Wasser nicht benennen kann, weil er immer und überall von ihm umgeben ist.

Die Manifestationen Gottes, wie Bahá'u'lláh die Propheten, die Gesandten Gottes nennt, ragen in der Welt des Seins wie Bergesspitzen aus dem Ozean der Herrschaft Gottes und künden den Menschen in einer Art und einer Sprache, wie sie die Menschen verstehen können, den Willen Gottes. Bahá'u'lláh sagt:

Der Glaube an die göttliche Einheit besteht im wesentlichen darin, Ihn, die Manifestation Gottes, und Ihn, das unsichtbare, unzugängliche, unerkennbare Wesen, als einen und denselben zu betrachten. Das bedeutet, dass alles, was dem erstgenannten angehört, all Sein Tun und Handeln, Sein Gebot oder Verbot in jeder Hinsicht, unter allen Umständen und ohne Vorbehalt dem Willen Gottes gleich ist.

Bahá'u'lláh

In diesem Zitat verbindet der Gründer der Bahá'ì-Religion die Einheit Gottes mit der Einheit der Gottesoffenbarer. Daraus erklärt sich die Einheit der Religionen. Denn so gesehen entsprechen alle Weltreligionen, die auf einen Gottesoffenbarer zurückgehen, einer einzigen Religion. Eine Religion mit vielen Namen. Äußerlich mögen sie sich unterscheiden, ihrem Wesen nach sind sie aber vollkommen identisch. Die äußeren Unterschiede in den Religionen entsprechen exakt den Bedürfnissen und der Fassungskraft der Menschen jener Zeit.

Ohne Zweifel verdanken die Völker der Welt, welcher Rasse oder Religion sie auch angehören, ihre Erleuchtung derselben himmlischen Quelle und sind einem einzigen Gott untertan. Unterschiede der Regeln und Riten, denen sie unterstehen, müssen den wechselnden Anforderungen und Bedürfnissen der Zeitalter zugeschrieben werden, in denen sie offenbart wurden. Alle bis auf wenige, die aus menschlicher Verderbtheit entstanden, wurden von Gott verordnet und sind eine Widerspiegelung Seines Willens und Zieles. Erhebt euch und schlagt, bewaffnet mit der Kraft des Glaubens, die Götzen eurer leeren Einbildungen in Stücke, die Zwietracht unter euch säen. Haltet euch an das, was euch zusammenführt und einig macht.

Bahá'u'lláh

Die im Zitat letztgenannte Einigkeit der Menschen war immer schon Ziel der Offenbarungsreligionen. In einem anderen Schreiben sagt Bahá'u'lláh:

O ihr Menschenkinder! Der Hauptzweck, der den Glauben Gottes und Seine Religion beseelt, ist, das Wohl des Menschengeschlechts zu sichern, seine Einheit zu fördern und den Geist der Liebe und Verbundenheit unter den Menschen zu pflegen. Lasst sie nicht zur Quelle der Uneinigkeit und der Zwietracht, des Hasses und der Feindschaft werden. Dies ist der gerade Pfad, die feste, unverrückbare Grundlage.

Bahá'u'lláh

Die Vereinigung der ganzen Menschheit ist der nächste logische Schritt in dieser Epoche der Menschheitsentwicklung. Unsere Geschichte ist untrennbar verbunden mit einer Bestimmung, einer Bestimmung, die mit dem Willen des Schöpfers aller Dinge untrennbar verbunden ist.

Er, der euer Herr ist, der Allerbarmer hegt in Seinem Herzen den Wunsch, die ganze Menschheit als eine Seele und einen Körper zu sehen. Eilt, euren Anteil an Gottes Huld und Barmherzigkeit zu erlangen an diesem Tage, der alle anderen erschaffenen Tage in den Schatten stellt.

Bahá'u'lláh