Gesprächkreis: Jalál und Jamál

Man sagt, die Liebe öffnet eine Tür von einem Herzen zum andern; Doch wo es keine Mauer gibt, wo soll dann eine Türe sein? ♥ Rumi

Man sagt, die Liebe öffnet eine Tür von einem Herzen zum andern; Doch wo es keine Mauer gibt, wo soll dann eine Türe sein?
♥ Rumi

Liebe Freunde und Interessierte,

ich freue mich eine Einladung aussprechen zu dürfen zu unserem nächsten Gesprächskreis, am Freitag den 13.04. um 20 Uhr.

Anlässlich des aktuellen Bahá'í-Monats "Jalál", gehen wir auf eine mystische Reise. Unterwegs begegnet uns ein Konzept, das Bahá'u'lláh aufgreift, in der Mystik aber schon länger bekannt ist.

Bahá'u'lláh fordert den Wahrheitssucher auf, sich von den "Schleiern der Macht" zu heiligen, um zur "Wohnstätte himmlischer Schönheit" zu gelangen.

Die "Schleier der Macht" (Jalál) repräsentieren die ehrfurchtgebietenden Eigenschaften und Namen Gottes, wie "der Rächer", "der Unzugängliche", "der Herrscher". Diese Namen verdecken Jamál, "die Schönheit Gottes" und ihre Attribute "der Liebende", "der Immervergebende", "der Allbarmherzige" etc.

Was hat das mit unserem Leben zu tun? Welche praktische Bedeutung können wir für unser Verständnis der Welt und unserer selbst daraus ziehen?

Am roten Faden von weiteren Zitaten und Textausschnitten aus den Heiligen Schriften beschreiten wir am Freitag Abend einen Pfad des Forschens und des Austausches. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die genaue Adresse kann über das Kontaktformular erfragt werden - in nächster Nähe des Museumhafens.